EM-Tagebuch, 11. September 2011, 11.14 Uhr, Vilnius

Gestern haben wir (DBB-Presse plus DBB-Präsident Ingo Weiss) gemeinsam mit den deutschen Medienvertreter/innen einen sehr schönen Abend im Restaurant “Bunte Gans” in der Altstadt von Vilnius genossen. Beim gemütlichen Beisammensein mit vielen Gesprächen und Diskussionen wurde viel gelacht, auch wenn der ein oder andere etwas länger auf sein (gutes) Essen warten musste… Es hat Tradition, dass der DBB die Journalisten während einer großen Meisterschaft einlädt, im vergangenen Jahr bei der WM war das wegen des frühen Ausscheidens leider ausgefallen.

Sind die Türken noch motiviert genug, heute volle Pulle zu spielen und die Serben zu schlagen und uns dadurch “Schützenhilfe” zu geben? Diese Frage wird heute bereits im ersten Spiel beantwortet. Danach wissen wir, ob wir gegen Litauen “nur” gewinnen müssen oder ob es mindestens elf Punkte Differenz sein müssen. Für das Spiel selbst wird das zunächst keinen Unterschied machen, denn es würde ja keinen Sinn machen, bereits ab dem ersten Viertel mit aller Macht einen großen Vorsprung heraus spielen zu wollen. Je nachdem, wie die Partie läuft, wird das dann ab Mitte des dritten Viertels eine Rolle spielen. Im Betreuerstab gibt es einige Vertreter, die heute Abend auf Ohrenstöpsel setzen, denn der Lärm in der Halle ist wirklich unfassbar. Noch endlos lange neuneinhalb Stunden, bis es endlich soweit ist. Zuvor trainieren wir gleich noch einmal leicht.

Hier noch ein Foto vom gestrigen Abend: